Wann

6. August 2022    
13:00 - 20:00

Buchungen

Buchungen geschlossen

Wo

LINK
Kiem-Pauli-Straße 8, Landshut, Bayern, 84036, Niederbayern

Veranstaltungstyp

Am 06.08 um 14:30 findet ein Expertenspieletreff zum Spiel “Food Chain Magnate” statt. Wir spielen wieder im LINK in Landshut

Es handelt sich um ein komplexes Spiel mit bis zu 5 Mitspielern, rund um den Aufbau eines Fast Food Imperiums. Dabei bist du CEO und stellst Leute ein, brätst Burger oder verkaufst Limo und stellst sicher, dass die Bewohner der Stadt durch gewiefte Marketingaktionen bei dir und nicht bei der Konkurrenz kaufen.

Das Spiel ist Nachmittagsfüllend. Es kombiniert Area Control mit Open Drafting und einem Marktkonzept im 1950er Theme. Das Spiel ist nichts für schwache Nerven und man schenkt sich hier nichts.

Wir spielen das Spiel mit 4 Spielern

Agenda:

13:00 Ankunft im LINK

13:30 Regelerklärung

14:30 Spielbeginn

 

Um zuzusagen, bitte meldet euch hier über die Webseite verbindlich an. Es gibt nur 4 Plätze.

 

Hier die Beschreibung von Wikipedia:

In Food Chain Magnate spielt jeder Mitspieler den Inhaber eines Fastfood-Unternehmens, im Spiel CEO genannt, und trifft als solcher sämtliche unternehmerischen Entscheidungen. Zu Beginn besitzt niemand mehr als sein Restaurant und seine CEO-Spielerkarte, mit der er lediglich Personal einstellen und seinen Mitarbeiter Anweisungen erteilen kann. Wenn der Spieler jemanden einstellt, nimmt er eine der frei ausliegenden Mitarbeiterkarten an sich und vergrößert auf diese Weise sein Deck. Zur Auswahl stehen etwa Managerkarten, mit denen man mehreren Mitarbeitern Aufgaben zuweisen, die Preise seines Restaurants beeinflussen oder Häuser, Gärten und weitere Filialen bauen kann. Außerdem ist es nötig Personal einzustellen, mit dem man entweder Speisen produziert oder Getränke einkauft – zur Auswahl stehen Cola, Limonade, Bier, Burger sowie Pizza – und mit dem man für seine Produkte wirbt, damit die Hausbewohner in die Restaurants einkehren. Zudem kann man verschiedene Trainer beschäftigen, mit denen man sein Personal schulen und somit effizienter arbeiten lassen kann. Weiterhin ist es möglich Kellnerinnen zu beschäftigen, die durch Trinkgelder ebenfalls zum Unternehmenseinkommen beitragen. Es ist notwendig, sämtlichen ausgebildeten Mitarbeitern ein Gehalt auszubezahlen oder sie zu entlassen.

Passend zum Spielthema, einer US-amerikanischen Restaurantkette, ist das Artwork des Spiels komplett im 1960er-Jahre-Stil eines entsprechenden Restaurants gehalten. Die Spielhilfen, von denen jeweils fünf deutsche und fünf englische beiliegen, sind in Form einer Speisekarte gehalten. Das Spielmaterial besteht neben den Spielhilfen aus dem Karton und einer Spielanleitung, die ebenfalls in deutsch und englisch gehalten ist. Ferner gehören dazu:

  • 20 Spielplanteile
  • eine Anzeige für die Spielerreihenfolge
  • für jeden Spieler einen Reihenfolgemarker
  • acht Haus- und Gartenmarker
  • 16 Marketingkampagnen
  • drei Restaurant-Marker für jeden Spieler
  • 222 Mitarbeiterkarten
  • 84 Meilensteinkarten
  • 18 Bankreservekarten
  • sechs CEO-Karten
  • jeweils 40 Holzmarker für die fünf Produkte (Cola, Limonade, Bier, Burger und Pizza)
  • Spielgeld mit verschiedenen Werten

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.